Begeistertes Publikum beim Musik-Café

Kaffeehaus in Ebersweier

 

Live-Musik, Kuchen satt und Kaffee waren am Sonntag in der Halle am Durbach in Ebersweier angesagt.

Die Jugendorganisation des Musikvereins freute sich über ein volles 'Musik-Café'. Eröffnet wurde der Konzertnachmittag vom Jugendorchester unter der Leitung von Bernhard Hoffmann mit einer olympischen Fanfare. Sie stimmte das Publikum auf die ersten Highlights ein: Ein kleines Liebeslied mit stimmungsvollem Klarinettensolo (Keona Kupfer), The second Waltz mit Soli von Cara Hofmann und Lena Eckert (Saxophon) und Gilles Lang (Posaune) und dem 'Skogtrollet', einer skandinavischen Komposition, in der Julia Kirn am Fagott die virtuellen Trolle durch die Wälder hüpfen ließ.

Holz- und Blechbläserensembles, Solisten und Solistinnen aus dem Nachwuchs begeisterten schließlich die Zuhörer mit altersgerechten Kompositionen. Während die Kleinen gegen das Lampenfieber ankämpften, halfen die Zuhörer mit kräftigem Applaus nach. Diese Starthilfe lohnte sich, denn die Musikschüler des Vereins ließen richtig anspruchsvolle Werke hören.

Jugendausbildungsleiter Mathias Katzmann präsentierte das immer weiter wachsende Vororchester: Mit Erfolg, denn die junge Gruppe erntete einen Riesenapplaus für ihre tolle Musik.

In strahlende Gesichter blickte der Jugendausbildungsleiter bei der Übergabe der Leistungsabzeichen. 13 Musikerinnen und Musiker haben 2017 die Prüfungen erfolgreich absolviert und waren glücklich über die verdiente Auszeichnung.

Zum Abschluss des Konzertnachmittages heizte das Jugendorchester nochmal richtig ein. Nach dem Avicii-Hit 'Addictet to you' überraschte Bernhard Hoffmann mit 'Einem Tag im Zirkus'. Er ließ den Zirkusdirektor durch das Programm und die Manege führen: Nach dem Einzug der Zirkus-Crew, der Akrobaten, den Clowns und der Dressur der wilden Tieren sauste sogar eine menschliche Kanonenkugel durch die Lüfte.

Der Knaller zum Schluss: Das Jugendorchester verabschiedete sich mit der Polka 'Böhmischer Traum', da war die Zugabe vorprogrammiert: Neu aufgelegt und aktueller denn je: Der AC-DC-Rock 'Highway to hell'.

Durch die rund zwei Stunden kurzweiligen Programms führten die Nachwuchsmoderatorinnen Lilly Gütle und Laura Rill.

 

Foto: Björn Kirn - mvebersweier